Seat Jahreswagen | Lieferservice nach Erding

Seat Jahreswagen – eine kluge Wahl für Erding

Ob aus Erding oder einem anderen Ort der Umgebung: wir vom Autohaus Sedlmaier empfehlen unseren Kundinnen und Kunden guten Gewissens eine Seat Jahreswagen. Der Grund liegt in der enormen Qualität der Fahrzeuge, die sich als junge Gebrauchte voll und ganz auf Augenhöhe mit Neuwagen zeigen. In vielen Fällen handelt es sich bei Seat Jahreswagen für Erding um Fahrzeuge aus der aktuellen Modellgeneration, sodass Sie alle nur erdenklichen Extras nutzen können. Die Vorteile zeigen sich nicht nur im Komfort, sondern auch hinsichtlich der Effizienz der Motoren und der Sicherheitsausstattung. Wir gehen immer noch einen Schritt weiter und überprüfen all unsere Seat Jahreswagen für Erding in unserer Meisterwerkstatt. Die Standards sind dabei enorm hoch und Autos gelangen nur dann in den Verkauf, wenn keinerlei Fehler gefunden wurden.

 

AKTUELLE Seat Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Seat
Leon ST 1.5 TSI Style LED Navi SHZ Klima PDC ZV

Jahreswagen LR017635 Sofort lieferbar
mtl. ca. 135,- € 2
 
 
17.900,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.12.2019
Motor: 96 kW (131 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 7.253 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Blau
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 4,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 111 g/km *

Autohaus Sedlmaier – automobiles Know-how für Erding

Erding liegt mit seinen rund 36.000 Einwohnern zwischen der bayerischen Landeshauptstadt München und Landshut. Der Ort selbst ist eine Kreisstadt in Oberbayern und nimmt trotz seiner Zugehörigkeit zur Metropolregion München den Rang eines Oberzentrums ein. Eine Besonderheit an Erding ist dessen Alter. Manche der heutigen Stadtteile fanden bereits im achten Jahrhundert Erwähnung und auch Erding gelangten unter der damaligen Bezeichnung Ardeoingas schon im Jahr 788 erstmals in Urkunden. Die Rolle der Stadt erwuchs aus ihrer Konkurrenz zu Freising, das zu dieser Zeit ein Hochstift war. Wie auch an den anderen Orten der Region bauten nach und nach die Wittelsbacher ihren Einfluss aus und sorgten dafür, dass Erding eine trutzige Stadtmauer erhielt. Bis heute lassen sich die Stadttore und Überreste der damaligen Befestigung bei einem Stadtbummel besichtigen. Das Mittelalter ging mit der großen Bedeutung von Erding für den Handel mit Vieh und Agrarprodukte einher. Abzulesen ist dies auch an der Pflugschar, die das Stadtwappen ziert. Der Stadtturm als Wahrzeichen stammt von 1300, doch blieb Erding stets ein kleiner Ort. Im 20. Jahrhundert folgten dann im Zuge einer Gebietsreform mehrmals Eingemeindungen und heute ist Erding vor allem aufgrund der weltgrößten Therme ein Anziehungspunkt. Hinzu kommen Sehenswürdigkeiten wie das Brauhaus, Rathaus, Frauenkircherl und Schloss Aufhausen.

Wichtig für die Wirtschaft von Erding sind sowohl die Brauerei als auch ein Spirituosen- und Fruchtsaft- Hersteller. Ebenfalls befindet man sich hier in unmittelbarer Nähe zum Flughafen München, was dafür sorgt, dass mehrere Logistikunternehmen Ihren Sitz in Erding haben. Abgerundet wird die hohe Wirtschaftskraft durch einen Systemanbieter für Reisebuchungen sowie ein Rüstungsunternehmen und seit eh und je die Landwirtschaft Erreicht wird Freising entweder mit dem öffentlichen Nahverkehr aus München oder über die Autobahnen A92 und A94.

Für Kundinnen und Kunden aus Erding sind wir im Autohaus Sedlmaier perfekt zu erreichen. Unser Unternehmen bietet Ihnen eine umfangreiche Beratung und baut dabei auf die Erfahrung von mehr als 35 Jahren im Automobilgeschäft. Hinzu kommt ein umfassender Werkstattservice und unser Charakter als Familienbetrieb mit viel Hingabe und maximalem Engagement.

Seat bringt spanisches Temperament in die internationale Autowelt. Die Rede ist vom bei weitem größten Automobilhersteller des südeuropäischen Landes, das seit vielen Jahren Teil von Volkswagen ist. Die Wurzeln liegen in einem Staatskonzern der 1950er Jahre. Aus dieser Zeit stammt auch die Namensgebung, bei der es sich um ein Akronym handelt. Die Anfangsbuchstaben stehen für die Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A. also die spanische Gesellschaft für Personenfahrzeuge. In den letzten Jahrzehnten ist Seat ein deutlicher Imagewechsel gelungen. In den ersten Jahren auf dem deutschen Markt handelte es sich vor allem um einen günstigen Anbieter, mittlerweile kommt den Spaniern eher die Rolle einer jungen, sportlichen und frischen Marke zu. Dem tut auch die Ausgliederung der Sportabteilung unter dem Namen CUPRA keinen Abbruch.

Die Entwicklung des Autobauers Seat

Ins Leben gerufen wurde Seat kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Im Jahr 1950 wurde Spanien noch vom Diktator Franco diktiert, der einen Staatskonzern zur Produktion von Autos gründete. Firmensitz ist bis heute Martorell, ein Vorort von Barcelona. Das notwendige Wissen für den Bau überzeugender Fahrzeuge „lieh“ sich Seat in den ersten Jahren vom Fiat-Konzern. Die Italiener waren mit sieben Prozent am Unternehmen beteiligt und sorgten dafür, dass in den ersten Jahrzehnten nahezu ausschließlich Lizenzfertigungen vom Band rollten. Die Rede war von Fiat 600 als Seat 600 sowie dem Seat 1500, der ebenfalls auf dem gleichnamigen Fiat basierte. Vor allem der „Milquiniento“ erlangte Legendenstatus und war über viele Jahre das dominierende Taxi in spanischen Städten.

Das Erfolgsrezept bei Seat bestand zum einen in der Allianz mit Fiat, zum anderen im Bau des Centro Tecnico Anfang der 1970er Jahre. Letzteres war in puncto Modernität voll und ganz auf Augenhöhe mit den Großen der Branche, was das Selbstbewusstsein bei Seat steigen ließ. Die Folge war das allmähliche Schwinden des Einflusses aus Italien und schließlich die Produktion erster eigener Fahrzeuge. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete man bereits partiell mit Volkswagen zusammen, das 1986 zugriff und Seat in den Konzern integrierte. Die ersten eigenen Fahrzeuge der Spanier waren der Ronda und der Fura und auch der Kleinwagen Ibiza existiert bereits seit Anfang der 1980er und ist immer noch einer der Eckpfeiler des Erfolgs. Im Rahmen der Kooperation mit VW wurde 1993 eine neue Produktionsstätte in Martorell eröffnet, die bis heute als wegweisend gilt.

Seat und die Autorennen

Dass Erfolge bei Autorennen den Absatz fördern können, hat man auch bei Seat früh erkannt. In den 1970er Jahren wurden erste Rennen in Spanien gefahren und 1973 gewann die Marke die spanische Rallyemeisterschaften. Die 1990er Jahren wurden zu einem regelrechten Siegeszug und bescherten den Spaniern gleich drei Titel in der Rallye-WM der FIA sowie Tourenwagen-WM. Auch existieren Seat- Markenpokale und selbst bei Rennen auf Schnee und Eis und steilen Bergauffahrten sind die Modelle zu finden.

Erfindungen von Seat

Seat ist seit vielen Jahren ein innovativer Hersteller, was vor allem an den Investitionen in die Produktionsstätten und die Art und Weise der Autoherstellung deutlich wird. Höchste Effizienz ist hier gewährleistet und zudem legen die Spanier ein ums andere Mal spannende Concept Cars vor. Oft genug ist es so, dass Technik erst von Seat gezeigt und dann anderenorts in der Volkswagen-Modellfamilie auftaucht. Firmenintern werden sogar Auszeichnungen vergeben, wenn jemand eine gute Idee hat, die zur Marktreife gebracht werden kann. Abzulesen ist die Innovationskraft unter anderem am Armaturenbrett in Form eines Dashboards und den vielen digitalen Features sowie der enormen Konnektivität der Fahrzeuge.

Welche Fahrzeuge bietet Seat?

Auch nach dem Wegfall der schnellen CUPRA-Ausführungen bleibt die Fahrzeugpalette bei Seat breit. Als Einsteigermodelle fungieren der Kleinstwagen Mii mit seiner umfangreichen Ausstattung sowie der Klassiker Ibiza, der schon seit rund 40 Jahren vom Band rollt und mit jeder Modellgeneration jünger zu werden scheint. Das Image des Hersteller von Kleinwagen verdankt Seat vor allem dem Ibiza, wenngleich man mittlerweile mit Modellen wie dem Leon auch in der Kompaktklasse erfolgreich ist. Parallelen zum VW Golf resultieren unter anderem aus der Verwendung derselben Plattform, wobei der Leon ein gutes Stück günstiger ausfällt. In puncto Größe eine Ausnahmestellung genießt der Seat Alhambra als ausgewachsener Van mit bis zu sieben Sitzen.

Regelrechte Meilensteine sind die SUV des Hersteller. Zu erwähnen sind der Arona und der Tarraco sowie der besonders erfolgreiche Seat Ateca, für den eigens die Kapazitäten der Produktion erweitert werden mussten.

Was noch für einen Seat Jahreswagen spricht? Vor allem, dass die Fahrzeuge perfekt eingefahren wurden. Eventuelle „Kinderkrankheiten“ eines Neuwagens brauchen Sie nicht mehr zu befürchten und die Zuverlässigkeit hat sich auf den ersten Kilometern gezeigt. Ebenfalls profitieren Sie von einem überaus günstigen Preis, der naturgemäß im Bereich eines klassischen Gebrauchtfahrzeugs liegt. Wir liefern jeden Seat Jahreswagen direkt zu Ihnen nach Erding und nehmen bei dieser Gelegenheit gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Eine weitere Möglichkeit, um an einen besonders günstigen Preis zu kommen, ist die Verteilung auf monatliche Raten. Fahren Sie in einem Seat Jahreswagen durch Erding und schonen Sie so Ihr monatliches Budget.

Autohaus Rudolf Sedlmaier e.K. - VW Service PartnerAutohaus Rudolf Sedlmaier e.K. - Seat PartnerAutohaus Rudolf Sedlmaier e.K. Skoda PartnerAutohaus Rudolf Sedlmaier e.K. VW Nutzfahrzeuge Service Partner