VW Polo Neuwagen mit Lieferservice Dingolfing

VW Polo Neuwagen – vielleicht bald schon Ihr Fahrzeug für Dingolfing?

Wenn Sie bei Ihrem nächsten Autokauf für die Straßen von Dingolfing keine Lust auf Kompromisse haben, steigen Sie doch direkt in einen VW Polo Neuwagen. Der Vorteil besteht unter anderem darin, dass Sie sämtliche Details auswählen und festlegen können. Sie wünschen eine bestimmte Lackfarbe? Das lässt sich ebenso machen wie die individuelle Ausstattung und eine Motorisierung, die exakt zu Ihnen und Ihren Mobilitätsbedürfnissen in Dingolfing passt. Beim Autohaus Sedlmaier bieten wir Ihnen nicht nur VW Polo Neuwagen, sondern auch die notwendige Beratung. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit: wir erläutern gemeinsam mit Ihnen, welche Ausführung geeignet ist.

 

Wie Ihr VW Polo Neuwagen nach Dingolfing gelangt? Gerne in Form einer Lieferung. Wir arbeiten seit mehr als 35 Jahren auch für Kundinnen und Kunden aus Dingolfing und sind fest in der Region verankert. Aus diesem Grund ist es selbstverständlich, dass wir Fahrzeuge direkt zu Ihnen bringen und diese auf Wunsch vor Ihre Haustür stellen. Mit einem VW Polo Neuwagen erwerben Sie ein Fahrzeug auf dem neuesten technischen Stand. Sowohl hinsichtlich der Motorisierung und deren Effizienz als auch in puncto Sicherheit brauchen Sie keinerlei Abstriche hinzunehmen. Darüber hinaus erleichtern wir Ihnen den Einstieg durch unsere Finanzierungsangebote. Ein VW Polo Neuwagen muss nicht teuer sein, sondern lässt sich in monatlich günstigen Raten auf die Straßen von Dingolfing bringen.

Ihr Autopartner in Dingolfing – Autohaus Sedlmaier

Rund 20.000 Menschen leben in Dingolfing, womit es sich um eine Kleinstadt handelt. Man befindet sich hier bereits in Niederbayern, wobei angesichts von nur rund 100 Kilometern Entfernung auch noch eine Zugehörigkeit zum Großraum München erkennbar ist. Dingolfing liegt am Ostrand der Metropolregion und ist für sich genommen eine sehr alte Stadt. Direkt am Ufer der Isar wurde der Ort 1251 zur Stadt erhoben. Zuvor siedelten hier bereits Menschen, doch trat Dingolfing erst im 14. Jahrhundert durch mehrere Eingemeindungen in Erscheinung. Im 15. Jahrhundert blühte die damals noch junge Stadt regelrecht auf, was unter anderem an der bis heute sehenswerten St. Johannes- Kirche erkennbar ist. Die folgenden Jahrhunderte gestalteten sich wechselvoll und bestanden in mehrfachen Zerstörungen und Wiederaufbau. Die Industrialisierung wurde hier erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in vollem Umfang vollzogen. Kennzeichnend für das heutige Dingolfing ist der Zuzug vieler heimatvertriebenen Deutschen, wodurch die Bevölkerung anwuchs. Wer die Stadt besichtigte, sollte neben St. Johannes auch der modern gebauten Kirche St. Josef einen Besuch abstatten. Weitere Highlights sind das Museum im so genannten Getreidekasten und die Herzogburg.

Die Wirtschaft von Dingolfing ist maßgeblich vom Fahrzeugbau geprägt. Es laufen sowohl Landmaschinen vom Band als auch Autos, die direkt vor Ort gebaut werden. Die Automobilindustrie sorgt auch dafür, dass Dingolfing als eine der wohlhabendsten Gemeinden Deutschlands gilt. Flankiert wird der Autoschwerpunkt durch ein Unternehmen aus der Elektronikbranche sowie einen Lebensmittelproduzenten. Verkehrsverbindungen existieren über die Autobahn A92 sowie die Züge des öffentlichen Nahverkehrs.

Schön, dass Sie sich für Ihren Autokauf in Dingolfing für das Autohaus Sedlmaier entschieden haben. Sie finden uns in Eching-Weixerau und erreichen uns bequem über die Autobahn. Das Autohaus Sedlmaier schreibt Erfahrung groß. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 35 Jahren und wird als Familienbetrieb in zwei Generationen geführt. Kennzeichnend für unsere Arbeit ist die Zeit, die wir unseren Kundinnen und Kunden widmen und der rundum kompetente Werkstattservice. Hinzu kommt ein breites Angebot an Fahrzeugen – sowohl Neuwagen als auch gebrauchte Modelle.

Der VW Polo ist schon vor vielen Jahren aus dem Schatten des Golf herausgefahren und präsentiert sich als eigenständiges Modell knapp unterhalb der Kompaktklasse. Formell betrachtet, handelt es sich um den erfolgreichsten Kleinwagen auf Deutschlands Straßen und doch spricht man seitens des Herstellers bewusst von einem „Sub-Kompakten“, um die besonderen Dimensionen zu verdeutlichen. Interessant ist die Geschichte des Polo, der 1975 eher aus der Verlegenheit entstand und eine abgespeckte Ausführung des Audi 50 darstellte. Letzterer verschwand nach nur drei Jahren vom Markt und der Polo wurde von Generation zu Generation komfortabler. Seit 2017 befindet sich der VW Polo in der sechsten Generation.

Eckdaten zum VW Polo

4,07 Meter misst der VW Polo und ist damit größer als die ersten Generationen des VW Golf. Die Basis bildet der modulare Querbaukasten A0 der für eine Breite von 1,75 Meter bei 1,44 Meter Höhe sorgt. Bemerkenswert ist die Ladekapazität des Kleinwagens: 351 Liter lassen sich ohne Weiteres in den Kofferraum bugsieren und wer die geteilten hinteren Sitze komplett umklappt, bringt es auf 1.125 Liter. Wer möchte, kann mit dem VW Polo auch einen Familienurlaub bestreiten, wenngleich das angestammte Terrain des Modells vor allem die Innenstadt ist. Unterstrichen wird diese Citytauglichkeit durch einen Wendekreis von gerade einmal 10,60 Meter.

Für ausreichend Vortrieb beim VW Polo sorgen wahlweise Benzin- oder Dieselmotoren. Einsteiger entscheiden sich für den Einliter-Reihendreizylinder mit 80 PS. Danach rangieren der 1.0 TGI und 1.0 TSI mit 90, 95 und 115 PS und wer etwas mehr Leistung wünscht, entscheidet sich für einen Motor mit eineinhalb Liter Hubraum, der entsprechend 150 PS oder sogar 200 PS als GTI auf die Straße bringt. Gefahren wird mit Frontantrieb, geschaltet wird manuell oder über ein Doppelkupplungs-Getriebe. Besondere Sportlichkeit offenbart naturgemäß die GTI-Ausführung, der der Spurt auf 100 km/h in nur 6,7 Sekunden gelingt. Als Diesel gelangen 95 PS auf die Straße – hier existiert nur eine Motorvariante.

Besonderheiten des VW Polo

Die Frage nach der Fahrzeugklasse stellt sich angesichts der Ausstattung des VW Polo erneut. Verbaut wurde jede Menge Technik, die sonst nur in größeren Fahrzeugen von VW zu finden ist. Ein Beispiel ist das virtuelle Cockpit mit individuell einstellbaren Anzeigen. Sowohl die Navigationskarte als auch die üblichen Rundinstrumente sowie Daten aus dem Bordcomputer lassen sich per Knopfdruck ins Blickfeld rücken. Ein Pluspunkt besteht in Car-Net, das in Kombination mit der mobilen Internetverbindung des Smartphones eine Echtzeit-Navigation möglich macht. Auch Teil der Ausstattung ist die Verkehrszeichenerkennung. Natürlich hält auch der VW Polo konstant die Geschwindigkeit und sorgt dafür, dass der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht zu groß wird.

Highlights des VW Polo

Wer sich für einen VW Polo entscheidet, setzt voll und ganz auf Sicherheit. Eintretende Müdigkeit wird sogleich vom Aufmerksamkeitsassistenten gemeldet und auch Fahrzeuge im Toten Winkel werden erkannt und mit Warnsignal angezeigt. Natürlich bremst der VW Polo automatisch ab, sobald Fußgänger oder Radfahrer die Straße kreuzen und beim Crashtest von Euro NCAP wurden fünf Sterne ergattert. Dass Technik und Sicherheit nicht allein stehen beweisen kleine Features wie die Zwei-Zonen-Klimaanlage, die Ambientebeleuchtung mit LED-Licht sowie die Fernsteuerung zum Öffnen und Schließen des Polo aber auch das Panorama-Glasdach.

VW Service Logo Audi Service Logo Seat Service Logo Cupra Service Logo Skoda LogoVW Nutzfahrzeuge Service Logo