Seat Ateca Jahreswagen mit Lieferservice Erding

Zwischen gebraucht und neu: Seat Ateca Jahreswagen für Erding

Ein Seat Ateca Jahreswagen ist ein Gebrauchtwagen der besonderen Art. Wenn Sie am Steuer eines solchen Fahrzeugs in den Straßen von Erding unterwegs sind, lässt sich kaum ein Unterschied gegenüber einem Neuwagen bemerken. Der Grund liegt in der „Jugendlichkeit“ des Modells dessen Erstzulassung maximal ein Jahr her sein kann. Hieraus ergibt sich in den meisten Fällen, dass Sie in die aktuelle Modellgeneration einsteigen und keinerlei Verzicht bei Assistenzsystemen oder Motoreneffizienz hinzunehmen brauchen. Ein weiterer Pluspunkt, den Seat Ateca Jahreswagen für Erding bieten, ist deren erprobte Zuverlässigkeit. Mit dem Auto wurde bereits gefahren und es haben sich ganz offensichtlich keinerlei Mängel ab Werk gezeigt.

 

Apropos Mängel: wir sind ganz offen und verhehlen nicht, dass jeder Seat Ateca Jahreswagen für Erding ein Gebrauchtfahrzeug ist. Aus diesem Grund schauen wir in unserer Kfz-Meisterwerkstatt genauestens hin und setzen die Messlatte bewusst hoch. Wir sichern Ihnen zu, dass weder offene noch versteckte Mängel existieren und Sie ohne Sorgen in Ihren Seat Ateca Jahreswagen steigen und auf den Straßen von Erding unterwegs sein können. Hierzu gehört auch, dass wir Ihnen beim Preis entgegen kommen und Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung nehmen. Ebenfalls können wir gerne eine Ratenzahlung vereinbaren und in den meisten Fällen brauchen Sie noch nicht einmal eine Anzahlung zu leisten. Zuletzt gilt unser Lieferservice natürlich auch für Erding und für Seat Ateca Jahreswagen.

Autohaus Sedlmaier – automobiles Know-how für Erding

Erding liegt mit seinen rund 36.000 Einwohnern zwischen der bayerischen Landeshauptstadt München und Landshut. Der Ort selbst ist eine Kreisstadt in Oberbayern und nimmt trotz seiner Zugehörigkeit zur Metropolregion München den Rang eines Oberzentrums ein. Eine Besonderheit an Erding ist dessen Alter. Manche der heutigen Stadtteile fanden bereits im achten Jahrhundert Erwähnung und auch Erding gelangten unter der damaligen Bezeichnung Ardeoingas schon im Jahr 788 erstmals in Urkunden. Die Rolle der Stadt erwuchs aus ihrer Konkurrenz zu Freising, das zu dieser Zeit ein Hochstift war. Wie auch an den anderen Orten der Region bauten nach und nach die Wittelsbacher ihren Einfluss aus und sorgten dafür, dass Erding eine trutzige Stadtmauer erhielt. Bis heute lassen sich die Stadttore und Überreste der damaligen Befestigung bei einem Stadtbummel besichtigen. Das Mittelalter ging mit der großen Bedeutung von Erding für den Handel mit Vieh und Agrarprodukte einher. Abzulesen ist dies auch an der Pflugschar, die das Stadtwappen ziert. Der Stadtturm als Wahrzeichen stammt von 1300, doch blieb Erding stets ein kleiner Ort. Im 20. Jahrhundert folgten dann im Zuge einer Gebietsreform mehrmals Eingemeindungen und heute ist Erding vor allem aufgrund der weltgrößten Therme ein Anziehungspunkt. Hinzu kommen Sehenswürdigkeiten wie das Brauhaus, Rathaus, Frauenkircherl und Schloss Aufhausen.

Wichtig für die Wirtschaft von Erding sind sowohl die Brauerei als auch ein Spirituosen- und Fruchtsaft- Hersteller. Ebenfalls befindet man sich hier in unmittelbarer Nähe zum Flughafen München, was dafür sorgt, dass mehrere Logistikunternehmen Ihren Sitz in Erding haben. Abgerundet wird die hohe Wirtschaftskraft durch einen Systemanbieter für Reisebuchungen sowie ein Rüstungsunternehmen und seit eh und je die Landwirtschaft Erreicht wird Freising entweder mit dem öffentlichen Nahverkehr aus München oder über die Autobahnen A92 und A94.

Für Kundinnen und Kunden aus Erding sind wir im Autohaus Sedlmaier perfekt zu erreichen. Unser Unternehmen bietet Ihnen eine umfangreiche Beratung und baut dabei auf die Erfahrung von mehr als 35 Jahren im Automobilgeschäft. Hinzu kommt ein umfassender Werkstattservice und unser Charakter als Familienbetrieb mit viel Hingabe und maximalem Engagement.

Der Seat Ateca ist das erste SUV des spanischen Automobilherstellers und legte gleich einen furiosen Start hin. Als das Fahrzeug im Jahr 2016 sein Debüt feierte wurden sogleich Titel wie der als „Bestes Importfahrzeug“ oder als „Firmenauto des Jahres“ vergeben. Ebenfalls ergatterte der Ateca einen „Auto-Best Award“. Unter den kompakten Sports Utility Vehicles existiert kaum ein attraktiveres Modell, was vor allem an der Ausgewogenheit des Seat Ateca liegt. Einerseits steckt das Fahrzeug voller Temperament und Leistungskraft, andererseits kommen auch Aspekte wie Komfort oder Sicherheit nicht zu kurz. So ist sicher kein Zufall, dass auch die ausgegliederte Lifestyle-Marke CUPRA sogleich den Ateca als Basis für eines der ersten eigenen Modelle verwendete. 2020 erhielt der Ateca eine gründliche Modellpflege und ist mit bislang mehr als 300.000 verkauften Exemplaren einer der Topseller seines Herstellers.

Der Seat Ateca in Zahlen

Der Seat Ateca ist ein Kompakt-SUV wie er im Buche steht. Mit einer Länge von 4,36 Meter bei 1,84 Meter Breite bietet der Spanier jede Menge Platz. Unterstrichen wird dies dadurch, dass das SUV 1,63 Meter hoch ist und somit bereits im Kofferraum 485 Liter „wegpackt“. Wem das nicht ausreicht, der profitiert maßgeblich von den unterschiedlichen Sitzanordnungen und dem asymmetrischen Umklappen der hinteren Sitze. Bis zu 1.579 Liter passen maximal in den Innenraum und wie es sich für ein Fahrzeug dieser „Kragenweite“ gehört, reagiert die Heckklappe auf eine simple Fußbewegung.

Angetrieben wird der Ateca mit Verbrennungsmotoren aus dem Diesel- und Benzinerregal. Den Einstieg markiert der Einliter-Dreizylinder mit 115 PS und Frontantrieb wobei die höheren Motorisierungen allesamt auch mit Allradantrieb zu haben sind. Bis zu 300 PS schlagen zu Buche, wobei letztere Leistung von der Cupra-Ausführung erbracht wird und zu einer Beschleunigung von nur 5,2 Sekunden auf 100 km/h führt. Als Diesel gelangen bis zu 190 PS auf die Straße und auch hier beschränkt man sich nicht auf den Frontantrieb. Geschaltet wird manuell oder über ein siebengängiges DSG. Ein Highlight des Ateca ist dessen geringer Wendekreis von nur 10,90 Meter.

Komfort des Seat Ateca

Spätestens seit der Modellpflege des Jahres 2020 befindet sich der Seat Ateca in puncto Komfort voll und ganz auf Höhe der Zeit. Das Fahrzeug wurde mit einer etwas steileren Motorhaube und einem ebenfalls steileren Kühlergrill versehen und bietet serienmäßig LED-Scheinwerfer. Gesteuert werden viele zentrale Funktionen über den MIB3 wohinter sich der modulare Infotainmentbaukasten der dritten Generation verbirgt. Ein einfaches „Hola Hola“ (spanisch für „Hallo“) reicht aus, um die neue Sprachsteuerung zu aktivieren und auch an Echtzeit-Funktionen wurde gedacht. Der Durchmesser des Displays beträgt 9,2 Zoll und wer möchte, integriert nach Lust und Laune mobile Geräte. Hinzu kommt ein virtuelles Cockpit und als kleines „Schmankerl“ die Projektion des Seat-Logos in den Fußraum, wobei die dazugehörigen Lichter an den Außenseiten der Außenspiegel montiert sind.

Technik des Seat Ateca

Wer sich für einen Seat Ateca entscheidet, profitiert von einem adaptiven Fahrwerk und jeder Menge Assistenten. Ledersitze verstehen sich von selbst und bis zu einem Tempo von 210 km/h lassen sich sowohl die Spur halten als auch die Geschwindigkeit und der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug regulieren. Ebenfalls existiert ein Trailer Assist und wer möchte, gönnt sich eine 360°-Kamera.

VW Service Logo Audi Service Logo Seat Service Logo Cupra Service Logo Skoda LogoVW Nutzfahrzeuge Service Logo